Konflikt

Es gibt etwas, wovor wir uns in unserem eigenen Leben nach Kräften zu schützen versuchen, das uns aber in Büchern und Filmen ausgesprochen reizvoll erscheint: Konflikte. Wenn sich zwei Menschen in einer Beziehung nicht einigen können, wenn Chef und Mitarbeiter, Eltern und Kinder nicht einer Meinung sind: das macht eine gute Geschichte erst richtig lesenswert. Manchmal liegt der Konflikt auch in der Persönlichkeit eines Protagonisten, etwa wenn er in sich Eigenschaften vereint, die uns widersprüchlich erscheinen.

Im ersten Band meiner „Quo Vadis“-Reihe bin ich sehr vorsichtig mit Konflikten umgegangen. Jetzt beim Schreiben des zweiten Teiles werde ich mutiger und gestehe den Akteuren durchaus mehr Streit und widerstrebende Interessen zu. Nicht nur im Krimi ist es für den Leser spannend, erfahren zu wollen, wie ein Handlungsstrang ausgeht. Wenn alles vorhersehbar ist, geht diese Spannung verloren.

Und wenn wir ehrlich sind: auch in unserem Leben ist nicht alles vorhersagbar. Und das ist gut so.

Ein Gedanke zu “Konflikt

  1. Eigentlich fechten Hauptfiguren immer irgendeinen Konflikt aus. Manchmal wirkt das allerdings nicht mehr besonders authentisch. In den Fällen sollte man es der authentischen Qualität zuliebe vielleicht eher lassen? Aber prinzipiell macht es die Figuren in meinen Augen nahbar und verletzlich.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s